Unfallbericht vom 23.03.2006

 

Hallo Leute,
 
gestern haben wir ausnahmsweise im Dorf angespannt.  Ausnahmensweise gesagt, okay, das eine Mal kann man auch auf Asphalt fahren. Also direkt bei uns an der Garage. Die Strecke ist unsere Gassistrecke, kennen die Mädels also auswendig, auch an welchen Ecken wir anhalten müssen um eine Straße zu überqueren. Und wissen, wo alle Katzen wohnen… 
 
  • Leider ist Numee übereifrig und freut sich wie blöde, wenn sie angespannt wird
  • Leider kann man auch mit einem Roller nicht absolut jede Kurve ausgleichen,  die die Mädels so nehmen
  • Leider hab ich vergessen, daß man möglichst nicht das Vorderrad blockieren sollte
 
Keine zehn Meter nach dem Start müssen wir auf den Gehweg einschwenken. Die Mädels laufen aber nicht elegant ne Kurve, sondern einfach schräge rüber. So richtig konnte ich es nicht ausgleichen und der Robidog wollte auch nicht ausweichen, also Bremsen. 
Bremsfehler gemacht, da ich das Vorderrad blockierte. Der Roller kennt nur physikalische Gesetze und schert sich eher wenig um mein Wohlergehen und beschließt spontan hinten abzuheben und saltogleich zu überschlagen. Faktor Mensch ist bei diesem Stand im Wege, also neigen wir uns dann alle gemeinschaftlich zur Seite und begrüßen nicht gerade freudig, den Asphalt des Gehwegs.
Dabei hatte der Panikhaken der Zugleine sich von irgendwas festgehalten gefühlt und sich geöffnet. Noch im Fallen oder doch danach, ich weiß es nicht mehr, rufe ich meine Hunde, die es wirklich schaffen nach weiteren 10 Meter vollen Galopps anzuhalten und einfach artig stehen zu bleiben. Ich liebe meine Mädels 
Nachdem mein Mann, der als Fahrradbegleiter, Ersthelfer (mit eher weniger Übung), Mechaniker und Coach dabei war, hat das Vorderrad des Rollers mit Muskelkraft davon überzeugt, mit dem Lenker wieder harmonisch im Einklang zu rollen, der Panikhaken hat die Zugleine wieder aufgenommen und dann sind wir unsere Tour sehr entspannt und ohne Katzen zu ende gefahren.
 
Verletzungsbilanz:
 
Ehemann
 
  • Riesen Schreck
 
Ezri
 
  • Knie: beide blau, rechts mit Abschürfung
  • Ellenbogen rechts: abgeschürft
  • Rechte Hand: Fingerkuppen lädiert, Fingernagel Zeigefinger leicht abgehoben (arrogantes Stück)
  • Schambein: leicht geprellt
  • Oberkörper: Größerer Bluterguß oberhalb der rechten Brust, vermutlich die Klingel vom Roller
 
Meine Radfahrhandschuh haben mir mal wieder die Handinnenflächen gerettet
 
Daraus gezogene Lehre: 
 
Finger weg von der Vorderradbremse
 
 
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.