STOPP – ein Reh

Vorgestern auf der Gassirunde, rechts eine abschüssige Wiese, links ein Waldstreifen. Numee und Svea trotten vor sich hin, plötzlich ein Knacken links im Waldstreifen und dann stürmte ein junger Rehbock direkt vor den beiden Pelznasen von links aus dem Wald nach rechts auf die abschüssige Wiese. Ein geistesgegenwärtiges STOPP!!! und der Zug auf den Leinen läßt schlagartig nach. 

Was soll ich sagen? Ich bin froh, daß ich einen Bauchgurt verwende und daß die beiden Pelznasen auf das Wort STOPP so vorbildlich reagieren. Wir haben dem Reh noch lange hinterher geschaut, wie es das Ende der Wiese erreichte und dort unentschlossen noch ein bißchen hin und her trabte, bis es sich entschloss in den nächsten Wald zu verschwinden.

:)

 

 

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.