Scheißthema, aber lustig

Hallo liebe Leute,

Ihr habt richtig gelesen, es geht um die unverdaulichen Hinterlassenschaften unserer geliebten Vierbeiner.

Also Svea noch ganz klein war, naja, so halbklein. Da schaffte sie es mal, ein senkrechtes Minarett zu kacken. Ein Moment, wo man sich ernsthaft fragt: "Warum hab ich keinen Fotoapparat dabei?"

Heute hat sie mal wieder eines ihrer sveatypischen Duttis gemacht. Ein Ei sorgsam ausbalanciert auf einem hauchdünnen Ästchen.

Während Numee sich einfach da hinhockt, wo es sie drückt, damit sie drücken kann, dreht Svea ein paar Pirouetten, um die Zentrifugalkraft optimal auszunutzen. Da das Kreiseln Zeit in Anspruch nimmt, läuft sie dann häufchenverlierend weiter, vor allem, wenn es wo anders noch toller riecht als am auserkorenen Örtchen…

Das Thema läßt mich ja nich so ganz los.

Scharren, meine Mädels scharren nach dem großen oder kleinem Geschäft und manchmal auch ganz ohne Geschäft.

Numee ist dabei sehr souverän, sie hebt stolz den Kopf, stolz die Rute und dann wird elegant und kraftvoll der Dreck hinter sich geworfen, bevor man weiter trabt.

Svea hingegen schafft es irgendwie nie dabei ihre Beine anständig zu koordinieren. Sie scheint mir in der Beziehung eh die Katze im Huskypelz zu sein.
Sie legt die Ohren an, ihre sanfter weicher Blick weicht einem völlig irren starren Ausdruck in den Augen und dann machen sich ihre Beine kraftvoll und völlig konfus an die Arbeit, irgendwie was zu scharren. Doch anstatt, daß der Dreck hinter ihr in eleganten Bögen fliegt, katapultiert sie sich nur selber nach vorne. Ein heftiger Ruck im Geschirr und der irre Ausdruck weicht aus ihren Augen, sie schaut noch einige Sekunden irritiert hinter sich, als sei sie aus irgendeinem Traum erwacht und dann trabt sie weiter, als wäre nie etwas gewesen.

 

Oh man, ich muß direkt mal diesen alten Thread ausbuddeln…

Also eigentlich ist bei uns ja Svea die Kackkoryphäe, aber heute hat Numee dann auch einmal einen zum Besten geschissen.

Wie immer drückt sie sich in eine Hecke und dabei einen verästelten Ast zur Seite. Der verästelte Ast war wohl so einladend, daß ihr Häufchen es sich auf dem Ast bequem machen wollte.
Aber dann hob Numee ausgeschissen ihren Hintern und machte einen Schritt nach vorn und die Hundewurst bekam Flügel und das ganz ohne Red Bull…

 

 

Und jetzt mal wieder was Neues von der Ekelfront

Letztens haben Numee und Svea mal wieder synchron gekackt. Während Svea wie üblich ihre Würstchen auf einem halben Quadratmeter linear verteilt, legt Numee ihre Würstchen sorgsam nebeneinander, ganz wie die Bratwurst in der Pfanne

Nicht ganz Kacke, aber Pischie.
Die beiden Ladies beschlossen außerdem letztens auch synchron zu pischern. So hockten sich die Mädels hintereinander hin, Svea hinter Numee. Svea war als erste fertig, bekam wieder diesen irren Blick, also genau jenen, die Katzen in der Wohnung bekommen, wenn sie lossprinten wie doof um dann mit dem Kopf gegen irgendein Hindernis zu dasseln, und fing an völlig unkoordiniert mit ihren vier Pfoten zu scharren. Und wie üblich katapultierte sie sich dabei nach vorne, weil sie, wie schon erwähnt, ihre Pfoten dabei nicht koordinieren kann. Sie flog also in einem eleganten Bogen über Numee hinweg, die beobachtend ihren Kopf dabei mitdrehte. Das sah so ein bißchen wie die Zeitlupe von Knight Rider aus, wenn Kitt elegant mit Turbo Boost über ein Hindernis fliegt. Kurz darauf war auch Numee fertig mit Pischern und scharrte königlich elegant auf dem Rasen und stolzierte mit entsprechend erhobener Rute weiter…

 

Ein paar Jahre und ein paar Handies später…

Svea hat mal wieder senkrecht gekackt und ich hab endlich mal dran gedacht, dass das mobile Telefon auch Bilder knipsen kann.

Na zum Glück gibts noch keine digitalen Gerüche, die man aufnehmen und via Internet weiterverbreiten kann. (Februar 2014)

senkrechtkackesvea

 

 

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.