Rezept für Leberkekse

Zutaten:

 

  • 500 g Leber (egal von welchem Tier)
  • 1 1/2 Tassen Vollkornweizenmehl oder normales Mehl
  • 1 Tasse Maismehl (oder Griess oder feinen Schrot)
  • 1 Ei
  • 1/4 Teeloeffel Salz, Meersalz oder Himalayasalz
  • 1 Essloeffel Bierhefe (wenn man keine hat, machts auch nix)
Zubereitung:
 
Zuerst die Leber im Mixer zerkleinern (am besten die sehnigen Stellen vorher entfernen, damit der Mixer nicht verstopft), restliche Zutaten hinzufuegen. Die Pampe auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen, ca. 1 cm hoch.
Mit einem nassen Messer den Teig einritzen, so dass spaeter die Stueckchen leichter abzubrechen sind.
Kekse bei 200 Grad C (400F) ca. 25 min. backen.
Im abgeschalteten Ofen abkuehlen lassen.
In Stuecke brechen und an einem trockenen Ort in einem luftigen Körbchen lagern. Wenn der Ort wirklich trocken ist, halten die Kekse sicher ca. 6 Monate, unsere sind schon zwei Jahre alt und die Hunde lieben sie. Sie sind schön durchgetrocknet und daher so richtig schön hart zum Knacken.
 
Achtung: Wer eine empfindliche Nase hat, der sollte davon absehen diese Kekse zu backen, denn beim Backen stinkt es fürchterlich. Sind die Kekse aber dann fertig und durchgetrocknet, sind sie nur noch für Hundenasen wahrnehmbar.
Share

One thought on “Rezept für Leberkekse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.