Hund vergiftet!

Vorsicht Giftköder in Raum XY, Gegend von XY usw. Man liest es und man ist entsetzt über den Hundehasser und man hat unendlich Mitleid mit den vergifteten Hunden und deren trauernden Besitzern.

Hundehasser ziehen es auf keinen Fall in Betracht, dass sie eventuell in ihrem Leben auch einmal auf einen Hund angewiesen sein könnten.

  • Dass ein Hund ihr eigenes Leben irgendwann retten könnte, in dem er ihn unter meterhohem Schnee erschnüffelt, aus dem Wasser zieht oder unter Trümmern erschnüffelt
  • Dass ein Hund ihr Leben erleichtert, weil sie erblindet sind oder eine Krankheit ihre Bewegungsfähigkeit derart einschränkt, dass der Hund für sie den Lichtschalter betätigt oder sie vorwarnt, wenn der nächste Epilepsieanfall kommt.
  • Dass er das Leben ihres Kindes rettet oder beschützt, weil er schon wieder einen Drogentransport aufgespürt hat und damit verhindert hat, dass ihr Kind in den Drogensumpf gerät.
  • Dass sie im Alter, wenn sie keine Menschen mehr an ihrer Seite haben, nicht einsam sein müssten, denn Hunde sind die einzigen Tiere, die sich mit Menschen vergesellschaften und durchaus auch für neue Menschenkontakte sorgen können.

All dies interessiert den Hundehasser nicht, leider.

Und leider interessiert es den Hundehasser auch nicht, dass er mit seinen Giftaktionen nicht nur Hunde tötet, sondern auch wildlebende Fleischfresser.

Igel, Marder, Fuchs und auch all unsere wundervollen Raubvögel (Milan, Bussard, Eule, Habicht usw.), werden Opfer solcher Giftanschläge.

Hasst Ihr diese Tiere etwa auch?

 

gifttotenkopf

 

 

Share

3 thoughts on “Hund vergiftet!

  1. Treffend bemerkt. In diese Riege gehören allerdings auch Tierschlitzer (Pferde, Kühe, Hunde etc.) Motive dafür können vielfältig sein, vom Nachbarschaftsstreit bis zur krankhaft psychischen Störung. im letzten Fall muss sich des Menschen therapeutisch angenommen werden. Bewusst begangene Vergiftungen und Verletzungen sind allerdings keineswegs ein Kavaliersdelikt…
    Beste Grüße, Christoph v. Gallera

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.