Doch kein Hundekaugummi

Montag 15.01.2007

 

Doch kein Hundekaugummi

  • Numee: Es riecht genauso, es schmeckt genauso aber es ist eiskalt und man kann es knabbern wie einen Knochen. Das gefällt mir. Da lieg ich in meinem Körbchen, wähne mich in den schönsten Träumen und plötzlich fängt da ein Gebimmel an, wie ich es noch nie gehört habe. Jaaaaaaaaaauuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuulllllll…
    Frauchen hat aber schnell reagiert und die Balkontür einfach zu gemacht. Kirchenglocken, in was für ein Dorf bin ich denn gelandet? Heute morgen, da mußte ich soooo eilig mal raus, aber Herrchen und Frauchen waren einfach noch still. Da hab ich gewartet, bis ich was aus deren Zimmer gehört hab. Bin ich ganz schnell hingelaufen, hab die Ohren angelegt, wild gewedelt und mich hingesetzt. Bin mir aber nicht sicher ob Frauchen mich verstanden hat. Vor lauter Freude hab ich auch glatt ein paar Tropfen verloren, wie peinlich. Frauchen hat sich schnell ihr Fell übergeworfen und ist dann mit mir und Svea raus, puhhh… das war knapp.
  • Svea: Oh man, gestern hatten wir irre viel Spaß. Morgens nach der Runde sind wir ins Auto reingehüpft, Numee hat das Autofahren schon fast so gern wie ich. Dann sind wir durch die Gegend gefahren und als wir wieder ausgestiegen sind, da waren ganz viele andere Hunde. Die wurden dann an so Wagen angeschirrt. Numee und ich aber nicht, wir sind einfach mit Frauchen und Herrchen Gassi gegangen in dem Wald und dann kamen uns die Hunde mit Wagen und deren Frauchen und Herrchen, die faul auf den Wagen saßen entgegen. Nach unserer Runde konnte ich noch mit ein paar anderen Hunden auf einer Wiese rumtoben. Numee darf ja noch nicht von der Leine ab.Dann sind wir wieder ins Auto gestiegen und sind mit zu Thomas und Sumalee gefahren, Numee und ich durften dann mit ihrem Rudel (Ike, Leika, Socca und Cello) im Gehege rumtoben und die Menschen haben sich ins Haus verzogen zum Kaffeetrinken.
    Das war ein absoluter Riesenspaß. Wir haben getobt, sind gerannt haben gerangelt und überhaupt, einfach prima. Heute hatten uns Frauchen und Herrchen mal kurz allein gelassen, das haben wir sofort kreativ genutzt, sind durch die Wohnung gesaust und haben ein bißchen umdekoriert. Frauchen und Herrchen mußten dann doch schmunzeln als sie wieder nach Hause kamen… hihihi
  • Frauchen: Es ist wunderbar mit anzusehen, wie Numee und Svea an der Leine synchron mit ihren Poschies wackeln, oder an der Leine rumalbern. Numee hat mittlerweile verstanden, daß die Quietschies sie nicht beißen sondern Spielzeug sind.
    Nachdem wir ihr das Fleich in geforenem Zustand geben, legt sie sich damit auf den Boden und knabbert absolut zufrieden und genüßlich drauf herum und es bekommt ihr sehr gut.
    Ihre Beinstellung hat sich dahingehend verändert, daß sie immer seltener breitbeinig geht. Ihr hinteres linkes Bein scheint eine leichte Fehlstellung zu haben, aber es ist dennoch voll beweglich, möglicherweise gleicht sie die Fehlstellung noch aus. Sie ist zum einen noch im Wachstum und erhält zusammen mit ihrer Fleischration Knochen, die genug Kalzium liefern.
    Svea und Numee sind innerhalb der wenigen Tagen zu wirklich guten Freundinnen geworden und es ist ein pures Vergnügen die beiden zu beobachten.
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.